Raven

Hattenheim, Hessen, Germany Musiker

Manche Leute versuchen sich im Hip-Hop, weil sie von Bling und Bitches träumen. Die Tontechnik-Studentin Steffi Berg fing an zu rappen, um damit Liebeskummer zu bekämpfen. Wenn es einem am dreckigsten geht, blüht die Kreativität bekanntermaßen am buntesten – und Steffi stellte fest, dass sie tatsächlich rappen konnte. Eine Frau im Hip-Hop ist sowieso ein exotischer Vogel. Aber Steffi Berg hat es nicht nötig, den Jungs nachzueifern. Sie macht, rappt und produziert ihr eigenes Ding: Electronic Trance Rap. In ihren Texten geht es um Liebe, Wut, Verzweiflung und darum, immer wieder aufzustehen, auch wenn es schwer ist. Und in Zeiten, wo Homosexualität in der Hip-Hop-Szene immer noch ein Tabu ist, bringt eine offen lesbische Rapperin ebenfalls frischen Wind in den Laden. Steffi Berg hat etwas zu erzählen, und sie will gehört werden. Some people try their luck in hip hop because they dream about bling and bitches. Steffi Berg, sound-engineer-in-training, began rapping to deal with a heartbreak. It's well-known that creativity blossoms most when you're devastated - and Steffi realized that she could actually rap. A woman in hip hop is always a rare specimen. But Steffi Berg has no need to imitate the boys. She does, raps and produces her own thing: electronic trance rap. Her lyrics deal with love, anger, despair, and always bouncing back, even when it's hard. And in an age where homosexuality is still a taboo in the hip hop scene, an openly lesbian rapper is a breath of fresh air. Steffi Berg has something to say, and she wants to be heard.

Alben